Erfolg bei Jugend forscht

Mathematik, Naturwissenschaften, Wettbewerbe

Am 14. und 15. Februar ging es für die Mitglieder der Jugend-forscht-AG – Mira Lürken, Helen Gerner und Dominik Zeihsel – zur Donauhalle in Ulm.

Dort fand der 55. Jugend-forscht-Wettbewerb statt. Die Schüler des CLG hatten für die Teilnahme am Regionalwettbewerb selbst gezinkte Würfel, die Plakate mit Ergebnissen und einen Würfelautomaten dabei. Gleich am ersten Tag wurde es spannend: Die Jury des Wettbewerbs kam zum Stand der CLGler und ließ sich das Projekt vorstellen, wobei die Jury auch selbst Fragen stellte.

Am zweiten Tag kam der öffentliche Teil der Veranstaltung. Viele Gäste kamen in die Donauhalle und bestaunten die ausgestellten Projekte. Sie ließen sich von den CLG-Schülern erklären, wie genau ihr Projekt funktionierte. Am Nachmittag wurde es erneut spannend, denn es kam zur Siegerehrung. Dort lobte der Wettbewerbsleiter die Bemühungen des CLG-Teams und überreichte schließlich den Preis. Die CLG-Schüler gewannen einen dritten Preis sowie einen Sonderpreis in Form eines Jahresabbonement einer Mathematikzeitschrift.

Besonders gefiel den Schülern der Kontakt mit anderen MINT-begeisterten Schülern. Auch die Freizeitangebote, wozu Tischkicker und ein Raum zum Entspannen gehörte, war toll.

Alles in allem war der diesjährige Regionalwettbewerb für die CLGler sehr erfolgreich, auch wenn es nicht für ein Weiterkommen in den Landeswettbewerb gereicht hat.